Blog

Fehlende Sensibilisierung bei Abschiebung von Kindern….

Fekter und Pröll wollen mehr Sensibilität bei Abschiebungen von Kindern bzw. Familien. Ja wo soll denn diese Sensibilität denn her kommen, bekanntlich stinkt der Fisch vom Kopfe her. In diesem Klima des Hasses und der Angst das von der Innenministerin geschaffen wurde, ist es nicht verwunderlich, daß ihre Beamten zu solchen Aktionen neigen. Jeder Mensch mit ein bißchen Gewissen, hätte die Schuld auf sich genommen und den Rücktritt angeboten. Nicht so unsere Innenministerin, unserer Verfechterin von Recht und Ordnung, glaubt auch noch, daß das was sie tut richtig ist.  Eigentlich sollte sie ein blaues Parteibuch haben, aber Fekter macht lieber den Wolf im Schafspelz und läßt es an denen aus die sich nicht wehren können: Nicht nur, daß sie Menschenrechte mit Füßen treten, Sie schaffen ein Menschenverachtendes Klima. Sie geben die Richtlinien vor für alle ihre Beamten, also wenn die sich daneben benehmen, sind Sie persönlich Schuld, das gilt natürlich nicht in jedem Fall, aber im Fall der Ausländerpolitik, sind Sie die oberste Hetzerin. Die Beamten der Fremdenpolizei -es ist nebenbei ganz schön beängstigend, daß wir so was haben- die Sie jetzt gefeuert haben, sind also Bauernopfer par excellence. Diese Beamten haben den Weg den Sie beschritten haben, weiterhin verfolgt, jetzt müssen die ausbaden, was in den letzten Jahren alles falsch gelaufen ist, und Sie haben bis jetzt nur Öl in das Feuer gegossen. Schämen Sie sich Frau Fekter, Sie sind das letzte!

Share