Blog

Alles voll für’n Arsch

Die Gemeinsamkeiten des Bildungsvolksbegehren und der Regierungsumbildungen in Griechenland und Italien springen einem nicht gleich ins Auge, aber sie sind nicht von der Hand zu weisen: Nicht nur, dass alles diese Woche war, sie sind auch voll für den Arsch! Es ist ja nicht so, dass zumindest das Volksbegehren und die Abdankung Berlusconis begrüßenswert wären, aber bringen wird´s nix. Reine Augenauswischerei! Das Bildungsvolksbegehren wird genau gar nix ändern, wieso auch, die die hier mitbestimmen, haben ihre Meinung nicht geändert. Die Schule ist immer noch eine Sache von Parteipolitik bzw. Ideologien, die weiter nicht voneinander entfernt sein könnten. Jetzt soll ein Ausschuss gebildet werden, der sich damit beschäftigt, das ganze wird wohl Beschäftigungstherapie für Parlamentarier. Und was wird sich ändern? Nix! Genau wie in Griechenland, der unliebsame Sparer wurde hinaus geschmissen und dafür ein Banker geholt. Was wird der ändern für die Griechen? Nix! Kann er ja auch gar nicht, wer nichts zu entscheiden hat, kann auch nichts verändern, das Gesicht wurde ausgetauscht, die Massen vielleicht kurz beruhigt, aber das wars auch schon. Und in Italien, da könnte man vielleicht am ehesten davon ausgehen, dass sich was ändern, zumindest der politische Stil, aber der wird sich wohl auch erst ändern, wenn Berlusconi ein den Häfen geht, oder ins Grab steigt. Schließlich wird er weiterhin im Hintergrund die Fäden ziehen, Opposition in der eigenen Regierung machen und über seine unzähligen Medienkanäle weiterhin für die Verdummung des Volkes sorgen. Manchmal bin ich froh, dass ich kein italienisch kann, die knapp bekleideten Mädels in den Berlusconi Fernsehsendern sind schon sehr verführerisch, da könnte man hängen bleiben….

Die einzige Bewegung die was ändern könnte ist die Occupybewegung, nur eine Bewegung die vom Volk aus geht und die die Massen mobilisiert, kann was bewegen, allerdings auch nur wenn wir die Politiker austauschen. Das etablierte System führt sich selbst ad absrudum, es wird Zeit für eine Revolution!

Share